Warum Aktien?

Die Frage warum man gerade in Aktien investieren sollte wird sehr häufig gestellt und die Antwort hat verschiedenen Facetten. Aktien werden von einigen als reine Spekulationsobjekte gesehen und nicht selten wird davon gesprochen, dass der Finanzmarkt ein Spielcasino für Reiche sei. Ein Stück weit ist da sicher auch etwas dran, denn der Aktienmarkt bewegt sich nicht völlig rational. Zumindest kurzfristig wird der Aktienmarkt sehr von Nachrichten und Emotionen geprägt, Glück spielt in einem solchen Zeithorizont also schon eine Rolle. Die Börse kann also durchaus als Casino genutzt werden, langfristig ist eine Aktie allerdings kein spekulatives Glücksspiel, sondern entwickelt sich entsprechend dem dahinterstehenden Unternehmen.

Oftmals wird von Kritikern der Börse kein Unterschied zwischen Aktien und Finanzderivaten gemacht. Die Produkte unterscheiden sich aber deutlich voneinander. Gehebelte Derivate kann man eher dem Trading zuschreiben und hier ist eine ordentliche Portion Glück im Spiel.

Produktives Kapital

Aktien (und Anleihen) sind ein Weg, um das eigene Geld anderen zur Verfügung zu stellen, die derzeit mehr damit anfangen können als man selbst. Als Aktionär ist man Mitbesitzer eines Unternehmens, hat also in der Regel auch ein Stimmrecht und partizipiert vom Erfolg des Unternehmens.

Es ist nicht so, dass der Aktienhandel dem Unternehmen direkt Kapital verschafft, denn ein Unternehmen nimmt letztlich nur beim IPO oder der Ausgabe von neuen Aktien(Kapitalerhöhung) Geld ein. Indirekt profitieren Unternehmen dennoch von einem hohen Börsenwert. Börsennotierte Unternehmen beteiligen ihre Mitarbeiter und die Geschäftsführung mit Aktien, daher ist das Unternehmen daran interessiert, dass der Kurs steigt. Auch lässt sich mehr neues Kapital beschaffen, wenn der Börsenwert bereits hoch ist. Zudem können Aktionäre bei der Hauptversammlung Beschlüsse fassen und damit Einfluss auf die Ausrichtung des Unternehmens nehmen. Der Kurs steuert also das Unternehmen und sorgt dafür, dass die richtigen Entscheidungen getroffen werden.

Renditestark

Läuft das Unternehmen gut, wirkt sich das also langfristig gut für den Anleger aus. Die Gewinne werden entweder an die Anleger in Form von Dividenden ausbezahlt oder reinvestiert, was zu Kursgewinnen führt. Natürlich gibt es auch Unternehmen, bei denen es nicht so gut läuft, aber im Durchschnitt beträgt die Rendite des Gesamtmarktes ca. 6% pro Jahr, mehr als heutige Sparbücher, Bausparvertäge und Lebensversicherungen.

Inflationsschutz

Da das Kapital in Form von Unternehmen investiert ist, handelt es sich letztlich auch um Sachwerte. Natürlich sind die Aktienmärkte volatiler als die festverzinste Geldanalge, aber langfristig gesehen bieten Aktien einen Inflationsschutz und mehr Rendite.